Dienstag, 2. April 2013

Final Fantasy

Es ist vollbracht!!

Nein, ernsthaft, ich bin endlich fertig. Eigentlich schon seit letzter Woche, aber ich hab ein bisschen Zeit gebraucht, um das Gelesene sacken zu lassen und nicht voll Wut noch einen schlechten Post über "Das Flüstern der Nacht" zu schreiben.

Weil eigentlich gibts einige Punkte, die mir dann doch relativ gut gefallen haben:
1. Renna: Renna steigert sich von einem ebenso erbärmlichen wie unnötigen Charakter zu meinem neuen Favorite des Buches. Zu Beginn, als wir das erste Mal mehr über sie erfahren, ist sie nur die dritte von drei Schwestern, die bei einem ekligen und verabscheuungswürdigen Vater aufwachsen. Aber anstatt ihr Los zu ertragen oder sich - wie ihre beiden Schwestern -  in die Arme des nächsten Mannes zu stürzen, wehrt sie sich. Das ist das erste Mal, dass sie in meiner Achtung steigt. Und als sich dann ihr Weg und der von Arlen kreuzen und aus dem unbedarften, dümmlichen Mädel eine richtige Furie wird, hatte ich das erste Mal wieder Spaß beim Lesen. Endlich gibts eine Figur, die dem großen, mächtigen Tätowierten Mann mal richtig die Meinung sagt und beim Kampf gegen die Dämonen mit echtem Herzblut dabei ist! Hell yeah!

2. Jardir & Leesha: Ich mag Leesha immer noch nicht. Aber als sich Jardir und sie treffen, konnte ich zum ersten Mal nachvollziehen, warum er sich in sie verliebt. Dieser Aufprall der Kulturen, der sich schon angekündigt hat, als Arlen und Jardir aufeinandertrafen, kommt bei den beiden richtig zur Geltung. Außerdem war's wahrscheinlich doch keine so blöde Idee, Jardirs Geschichte so genau aufzuschreiben, denn erst mit diesem Hintergrundwissen gewinnt die Geschichte im letzten Drittel an Tiefe. Außerdem passen Jardir und Leesha richtig gut zusammen, genauso wie Renna und Arlen. Das ist auch schon der dritte Punkt auf der Positiv-Liste:

3. Die Pärchen: Bishher hatte ich so das Gefühl, dass eher Leesha und Arlen füreinander vorgesehen waren. Alles hat darauf hingedeutet und mehr als ein Buch lang hat's nicht so richtig gefunkt. Ganz egal, was passiert ist, irgendwie hat der Autor die beiden nicht zusammengebracht. Umso mehr freut es mich, dass er das fruchtlose Bemühen endlich aufgegeben hat und für beide einen anderen Weg gefunden hat. Renna ist der perfekte Sidekick für Arlen, witzig, klug und ebenso furchtlos wie er. Außerdem ist sie nicht auf den Mund gefallen und lässt sich von seinen Tätowierungen nicht täuschen. Sie weiß, wer der Junge dahinter ist, und das ist mehr, als Arlen von sich behaupten kann.
Leesha und Jardir wären das perfekte Märchenpaar (witzig, dass immer das Wörtchen "perfekt" auftaucht, wann auch immer Leesha im Spiel ist), er als der dunkle mächtige Wüstenprinz mit einer ganzen Armee im Rücken und der fremden, orientalisch-arabischen Kultur und sie als das moderne, emanzipierte Kräuterhexchen-Schneewittchen. Stell ich mir irgendwie prickelnd vor. Aber - es gibt immer ein Aber - es kommt ja nicht so weit. Muss ich doch den dritten Teil lesen...

Was mir nicht gefallen hat, war das. was mich vorher auch schon gestört hat. Dazu zählt die allzu perfekte (da - schon wieder), offensichtlich unrealistische Leesha, die Unfähigkeit des Autors, Schwerpunkte zu setzen und Entscheidungen zu treffen und das immense Blabla zwischen den spannenden Szenen...

Kommentare:

  1. Leesha ist alles andere als perfekt. Mich stört Renna vorallem, was du aber erst nach lesen des dritten Teils nachvollziehen kannst, weil sie Arlen viel von sein Einzigartigkeit nimmt, vor allem im Bezug auf seine Kräfte. Außerdem passen Menschen die sich wirklich lieben oft überhaupt nicht zusammen. Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an und Arlen und Leesha sind ja wohl ziemlich gegensätzlich. Ich prophezeie, dass Renna, aufgrund von Dingen die Spoiler wären nicht sagen will, sich selbst ins Unglück stürzt und sterben wird - und dann ist wieder die Bahn für Arlen und Leesha offen.

    AntwortenLöschen
  2. Oh bitte nicht Leesha und Arlen! Ich finde auch nicht das Leesha perfekt ist, aber sie wird imemr so dargestellt, wie die güte, heilige Heilerin. Aber i kauf ihr das einfach nicht ab. Mir fehlt bei ihr eine grantige Seite, eine die zornig ist und böse wird.... wahrscheinlich, weil ich mich dann besser mit ihr identifizieren könnte :D

    AntwortenLöschen